• Sam

Protein-Energy-Balls

Aktualisiert: 11. Mai 2021

30 g Amaranth

50 g Cashewkerne

100 g Datteln (entsteint)

jeweils 1,5 EL BE Refueled Schoko und Neutral

3 EL Erdnusbutter

Prise Salz

etwas gemahlene Vanille

Zubereitung (15 Minuten)

Den Amaranth gemeinsam mit den Cashewkernen in den Behälter eines Standmixers geben. Die Datteln grob in Stücke schneiden und hinzugeben. Proteinpulver und Erdnussbutter ebenfalls in den Mixer geben. Salz und Vanille dazugeben und alles zu einer cremig-krümeligen Masse pürieren. Je nach Mixer und Leistung des Geräts kann das unterschiedlich lange dauern. Es kann helfen die Masse hin und wieder mit einem Stößel runter in Richtung der Klinge zu drücken. Ist die Masse zu bröselig, einfach ein wenig gefiltertes Wasser dazu geben.

Die Masse muss krümelig sein, ist die Masse zu fest, dann gib ganz wenig Wasser dazu. Die Teigmasse muss sich gut zusammen drücken lassen und auch zusammenhalten. Sie darf nicht zu klebrig sein. Dann kannst du gleichmässig großen Kugeln formen.


Die Protein-Energyballs lassen sich am Besten dicht verschlossen im Kühlschrank lagern.


Dieses Rezept ist genial wandelbar. Ihr könnt statt Amaranth auch Quinoa verwenden. Wichtig ist, dass die beiden Getreidesorten gepufft sind! Ihr könnt statt Vanille auch Zimt als Gewürz hinzugeben, oder die Kugeln auch noch in Kokos rollen.

Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt



39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen