• Sam

Zucchini-Puffer mit gebratenen Champignons, frischem Spinat und Räuchertofu an Tomaten-Sugo

Aktualisiert: 10. Jan.

100gr Haferkleie

2 Eier

2 kleine Zwiebeln (je 1 für die Puffer und 1 für die Champignons)

2 Knoblauchzehen (je 1 für die Puffer und 1 für die Champignons)

350 gr. Zucchini (grob gerieben)

Joghurt (1 halber Teelöffel pro Puffer)

1 Paket Bio Champignons

1 Block Räuchertofu

100gr. frischen BabySpinat

100gr. stückige Tomaten, Tomatenmark und getrocknete Tomaten (ohne Öl, nicht eingelegt)

Olivenöl

Salz

Pfeffer

Basilikum (frisch oder getrocknet)

Paprika Edelsüß

Oregano

Muskatnuss


Zucchini-Puffer:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken; gewaschene und geschälte Zucchini grob raspeln; alles zusammen in eine Schale mit der Haferkleie vermischen und anschließend mit den Eiern vermengen und Salz, Pfeffer und etwas Basilikum zugeben (jeweils 1 gute Prise, wer mag für Salz 2 Prisen). Olivenöl in der Pfanne erhitzen und dann mit einem großen Löffel (Kunststoff) Häufchen in die Pfanne geben und etwas flach drücken (ca. 1 cm dick) und in die gewünschten Form schieben (rund, länglich, eckig, so wie man mag). Anschließend jede Seite ca. 4-5 min braten. Vor dem Wenden testen, ob die Puffer auf der unteren Seite bereits fest genug zum Wenden sind.

Die fertigen Puffer im vorgewärmten Ofen (75 Grad) warmhalten.


In der noch heißen Pfanne den in Streifen geschnittenen Tofu anbraten und mit Salz und Pfeffer sowie Paprika edelsüß würzen.


Parallel die geschnittenen Champignons mit Zwiebel und Knoblauch anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Champignons fertig sind etwa zusammenschieben und auf die freie Fläche den Spinat geben. Den Spinat beim Braten mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen (wer kein Muskatnuss mag - einfach weglassen😉)


Ebenfalls Parallel in einem Topf die stückigen Tomaten, Tomatenmark und getrockneten Tomaten erhitzen und mit Salz und Pfeffer sowie etwas Oregano würzen.


Zum Schluss alles auf dem Teller anrichten und auf die Zucchini-Puffer einen Klecks Sojajoghurt geben.


LIeben Dank an Sven Paus für dieses tolle Rezept



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen